Rehabilitation

Das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. bietet an vielen Standorten Reha-spezifische Leistungen zur Unterstützung der Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt an. Wir sind Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft ambulante berufliche Rehabilitation (bag abR).

Die Angebote richten sich nach den Bedürfnissen unserer Teilnehmer und den Möglichkeiten der jeweiligen Kostenträger.

Die Leistungen werden wohnortnah erbracht und erfolgen in enger Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen.

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen für ein unverbindliches Informationsgespräch gern zur Verfügung, wenn Sie sich über unsere Angebote und Möglichkeiten für Ihre Betreuung und Unterstützung auf dem Weg in ein neues Erwerbsleben informieren möchten.

NEU: Den Leitfaden „Handicap – na und? Berufs- und Studienorientierung inklusiv gestalten“ von der Bundesagentur für Arbeit und SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland können Sie hier ansehen und herunter laden.     

Projektübersicht

Ein Projekt zur Wiedereingliederung von Menschen mit Schwerbehinderungen in den ersten Arbeitsmarkt

Laufzeit 01.06.2015 bis 31.05.2018

Projektziel … ist die dauerhafte Integration von schwerbehinderten Menschen in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung durch betriebliche Einarbeitung und Qualifizierung am Arbeitsplatz

Zielgruppe


Das Projekt richtet sich an schwerbehinderte oder gleichgestellte arbeitslose Frauen und Männer. Zur Zielgruppe gehören u.a.:

1) Ältere schwerbehinderte Arbeitslose zwischen 45 und 55 Jahren zur Erhaltung der Arbeitsfähigkeit
2) Ältere schwerbehinderte Arbeitslose ab 55 bis zum Renteneintritt zur Vorbeugung von Altersarmut
3) Langzeitarbeitslose und von Langzeitarbeitslosigkeit bedrohte Schwerbehinderte

Das Projekt richtet sich nicht an Rehabilitanden.

Die Verweildauer des einzelnen Teilnehmers kann bis zu 12 Monaten betragen.

Grundsätzlich wird bei allen Teilnehmern von einer Teilnahme in Vollzeit ausgegangen. Im Einzelfall ist auch Teilzeit möglich, je nach individueller Belastbarkeit und in Abstimmung mit dem Vermittler. Allerdings liegt das Minimum bei 3h/Tag, damit auch Aussicht auf Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit (ab 15h/Woche) besteht.

Durchführungsorte Erfurt, Arnstadt, Sömmerda und Ilmenau

Die Zuweisung in das Projekt erfolgt über die Agentur für Arbeit oder die regionalen Jobcenter in Erfurt, Arnstadt, Sömmerda und Ilmenau.

Angebote für die Teilnehmer

Das Projekt unterteilt sich in 2 Phasen – Einstiegsphase 6 bis 10 Wochen und Unternehmensphase / Lernort Betrieb bis zu 46 Wochen.

  • Individuelle Begleitung über die gesamte Verweildauer im Projekt durch ein Inklusionsteam
  • Individuelles Coaching
  • Berufscoaching zur Neu- und/oder Umorientierung, wenn nötig
    Vermittlung in Unternehmen und Unterstützung bei der Arbeitsplatzgestaltung
  • Begleitung der Einarbeitung
  • Passgenaue Qualifizierung für den Arbeitsplatz
  • Nachbetreuung nach Vermittlung

Der Eintritt erfolgt zu festen Termine in einer kleinen Gruppe von 2-5 Teilnehmern. So ist neben der individuellen Arbeit mit den Teilnehmern auch die Arbeit in Kleingruppen möglich.

Angebote für Unternehmen

Darüber hinaus unterbreiten wir umfangreiche Begleitangebote für die Unternehmen:

  • Beratung zum Thema Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen
  • Schulungsangebote für die Mitarbeiter in den Unternehmen
  • Unterstützung bei der Schaffung / Gestaltung des Arbeitsplatzes
  • Organisation der Qualifizierung für den neuen Mitarbeiter
  • Unterstützung bei ggf. notwendigen Antragstellungen / Kontaktvermittlung

Die individuelle Kombination von Mensch und Aufgabe unter Betrachtung der Individualität und den betrieblichen Anforderungen soll im Mittelpunkt stehen.

Weitere Informationen entnehmen Sie gern unseren Flyern:

Für potentielle Teilnehmer

Für Arbeitgeber

Film BlickPunkt Zukunft 

Ihre Ansprechpartnerin
Projektkoordination
Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V.
Außenstelle Erfurt
Magdeburger Allee 4, 99086 Erfurt
Frau Katrin Keller

Tel.: 0361 24139-22
Fax: 0361 24139-11
Opens window for sending emailkeller(at)bwtw.de 

Auftraggeber     

 

 

  

Förderer

          

Von links unten: Cathleen Schmid, Katrin Meißner, Ingrid Güther, Luzie Herrmann, Diana Penz, Katja Trenkmann
Von links unten: Cathleen Schmid, Katrin Meißner, Ingrid Güther, Luzie Herrmann, Diana Penz, Katja Trenkmann

Integrationsfachdienst

Das Thüringer Landesverwaltungsamt, Referat 640 - Integrationsamt (ehemals Landesamt für Soziales und Familie, Abteilung 3 - Versorgung und Integrationsamt), beteiligt seit 1997 das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e. V. (BWTW) bei der Beratung und Betreuung schwerbehinderter Menschen im Arbeitsleben durch den Integrationsfachdienst (IFD).

Der IFD kann im Rahmen seiner Aufgabenstellung zur beruflichen Eingliederung von behinderten und von Behinderung bedrohten Menschen tätig werden. Auftraggeber können neben dem Integrationsamt ebenso die Agenturen für Arbeit, Träger der gesetzlichen Rentenversicherung, Träger der gesetzlichen Unfallversicherung sowie weitere Reha-Träger sein. Die Integrationsfachdienste stellen ein Beratungs- und Betreuungsangebot zur Unterstützung der Arbeitgeber und Arbeitnehmer bereit.

Seit 2003 wird auch speziell für hörbehinderte Menschen eine Betreuung und Begleitung im Arbeitsleben angeboten. 2005 wurde das Angebot des IFD durch den Aufgabenbereich der Vermittlung von behinderten und schwerbehinderten Menschen ergänzt.

Unser Beratungs- und Betreuungsauftrag hat seine gesetzliche Grundlage in § 102 und §§ 109 ff. Sozialgesetzbuch IX. Unser Hauptziel ist die dauerhafte Integration von Menschen mit Behinderungen in den allgemeinen Arbeitsmarkt.

 Das Angebot richtet sich an:
 

  • schwerbehinderte und Ihnen gleichgestellte Menschen
  • von Behinderung bedrohte Menschen
  • Arbeitgeber 
  • Betriebs- und Personalräte 
  • Vertrauenspersonen der behinderten Menschen 
  • Kolleginnen und Kollegen

Das Angebot ist kostenlos, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen unter Schweigepflicht.

Für behinderte Menschen bieten wir Beratung und Unterstützung bei der Vermittlung in Arbeits- und Ausbildungsverhältnisse auf Grundlage einer Beauftragung des zuständigen Rehabilitationsträgers (z. B. Bundesagentur für Arbeit, Deutsche Rentenversicherung) an. Dabei unterstützen wir bei Problemen im Zusammenhang mit der betrieblichen Integration, insbesondere bei:
 

  • der Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz (Eingliederung, Wiedereingliederung ins Arbeitsleben)
  • der Ermittlung der beruflichen Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Bewerbungen
  • Maßnahmen zur Vorbereitung auf einen Arbeits- und Ausbildungsplatz

 Zur Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsverhältnissen beraten und unterstützen wir bei:
 

  • Leistungsproblemen infolge der Behinderung
  • Kommunikationsproblemen
  • sozialen Konflikten, die sich auf das Arbeitsverhältnis auswirken (z. B. bei Verständigungsschwierigkeiten im Umgang mit Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen)
  • technischen Arbeitshilfen
  • Umsetzung im Betrieb
  • drohender Kündigung
  • Eingliederung, Wiedereingliederung ins Arbeitsleben


Wir bieten an:
 

  • gemeinsame Betriebsgespräche mit Arbeitgebern, Betriebs-/ Personalräten und Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen
  • vertrauliche Einzelgespräche mit dem schwerbehinderten Menschen selbst
  • Teilnahme an Kündigungsschutzverhandlungen
  • Unterstützung bei betrieblichen Versammlungen
  • gegebenenfalls Unterstützung bei Ämtern und Behörden

Wir bieten für Arbeitgeber und deren Interessenvertreterinnen und -vertreter Informationen, Beratung und Begleitung des Integrationsprozesses:

 

  • Suche geeigneter Bewerber entsprechend den Anforderungen
  • Klärung von Fördermöglichkeiten
  • Beratung im Umgang mit Behinderung und Information zu Behinderungsarten

   

In diesem Zusammenhang beraten wir bei:

 

  • Fragen zur Behinderung, Krankheit und Rehabilitation
  • Leistungsproblemen und sozialen Konflikten, verursacht durch die Behinderung
  • Einsatzmöglichkeiten von behinderten Menschen, z. B. bei Umsetzung in Betrieben/ Dienststellen
  • drohenden oder bereits laufenden Kündigungsverfahren.

Weitere Informationen zu den Arbeits- und Erfahrungsfeldern des BWTW finden Sie hier.

Eine Übersicht zu den Aufgaben des Integrationsfachdienstes finden Sie hier.


Regionale Zuständigkeiten

Stadt Gera, Landkreis Greiz, Altenburger Land


Kontakt und Sprechzeit

 

 

Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e. V.
Gewerbepark Keplerstraße 10/12
07549 Gera

 

Freie Sprechzeit oder Termine nach Vereinbarung

Mittwoch 13.00 Uhr – 15.30 Uhr

Ansprechpartner

 

 


Cathleen Schmid

Tel.: 0365 7349-316
Opens window for sending emailschmid(at)bwtw.de

Katja Trenkmann
Tel.: 0365 7349-311
Opens window for sending emailtrenkmann(at)bwtw.de


Katrin Meißner
Tel.: 0365 7349-314
Opens window for sending emailmeissner(at)bwtw.de
 


Ingrid Güther

Tel.: 0365 7349-315
Opens window for sending emailguether(at)bwtw.de

Luzie Herrmann
Tel.: 0365 7349-318
Opens window for sending emailherrmann(at)bwtw.de


Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen:





Diana Penz
Tel.: 0365 7349-317
Fax: 0365 7349-313
Opens window for sending emailguether(at)bwtw.de


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Berufliche Rehabilitation

Für die meisten Betroffenen bedeutet Krankheit und Arbeitslosigkeit ein Eingriff in die persönlichen Belange und sie sind mit großen Schicksalsschlägen verbunden. Um die Möglichkeit zu haben, nach einer Erkrankung oder einen Unfall wieder in den Arbeitsmarkt zurückzukehren, hat der Gesetzgeber rechtliche Wege geschaffen. Im Sozialgesetzbuch IX § 33 werden die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben dargestellt.

Wie und wo erhält man die notwendigen Informationen? Stellen Sie einen Antrag zur Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben G 130. Ihre Ansprechpartner sind die Bundesagentur für Arbeit, die Berufsgenossenschaften, die Rentenversicherungen und die SGB II-Stellen (z.B. Jobcenter).


Wer kann helfen?

Wir, das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. bietet an vielen Standorten Reha-spezifische Leistungen zur Unterstützung der Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt an. Die Angebote richten sich nach Ihren individuellen Bedürfnissen und werden durch die zuständigen Kostenträger gefördert. Die Leistungen werden wohnortnah erbracht und erfolgen in enger Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen.

Wir sind u.a. Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft ambulante berufliche Rehabilitation (bag abR).

Wenn Sie sich über unsere Angebote und Möglichkeiten für Ihre Betreuung und Unterstützung auf dem Weg in ein neues Erwerbsleben informieren möchten, stehen wir Ihnen für ein unverbindliches Informationsgespräch gern zur Verfügung. Hier finden Sie unseren aktuellen Katalog, bitte klicken! 

 

Unsere wichtigsten Angebote im Überblick:

Betriebliche Umschulung    

- Innerbetriebliche Rehabilitation durch Umschulung

- Vorbereitungslehrgang zur Umschulung

 

Integrationsmaßnahmen      

- für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen (ca.6 monatige Laufzeit)

- für Menschen mit körperlichen und/oder psychischen Beeinträchtigungen (ca. 12 monatige Laufzeit)

- Individuelle praxisorientierte Reintegration

- für Menschen mit multiplen Beeinträchtigungen und Vermittlungshemmnissen ( 6 bis 18 monatige Laufzeit)

- Arbeitspsychologische Diagnostik zur Feststellung der individuellen Leistungsfähigkeit am Arbeitsmarkt   


Interessiert? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Babette Wälte.

Sie erreichen sie telefonisch unter 0172/ 1784754 oder Opens window for sending emailwaelte(at)bwtw.de.

Rehastruktur mit Psychologenteam

Psychologischer Dienst

Leistungen Reha- Assessment

In einem Assessmentverfahren werden die individuellen Voraussetzungen eines Rehabilitanden für eine berufliche Reintegration mit Hilfe standardisierter Testverfahren erfragt. Im Ergebnis erhält man Informationen über das individuelle Leistungsvermögen, Interessen und Fähigkeiten einer Persönlichkeit und kann hiermit eine passgenaue Wiedereingliederungsstrategie erarbeiten bzw. diese mit den Anforderungen eines angestrebten Berufsbildes abgleichen.

Krisenintervention

Akute Belastungen oder Konflikte im beruflichen oder privaten Alltag führen manchmal zu psychischen Problemen, die die gewohnte Gelassenheit und Stabilität gefährden. Hier kann ein Gespräch zur Reflexion der eigenen Wahrnehmung, des Erlebens und Verhaltens hilfreich sein, wieder auf die gewohnten Problemlösestrategien zurückgreifen oder Entscheidungen treffen zu können.

Supervision

Insbesondere in sozialen Berufen sind problematische Lebensumstände bei Ratsuchenden sehr häufig und nicht immer gelingt es, die notwendige Distanz zu wahren. Hier bieten Intervisions- und Supervisionsangebote die Möglichkeit, den Abstand wiederherzustellen oder alternative Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Mediation

In akuten Konfliktsituationen fällt es den beteiligten Parteien oft schwer, „unaufgeregt“ miteinander zu reden. Hier kann ein Mediator unterstützend eingreifen und die Kommunikation wieder auf eine konstruktive Ebene bringen.

Wir bieten unsere Leistungen im gesamten Bundesland an. Ihre Ansprechpartnerin ist

Dipl.- Psych. Babette Wälte
Opens window for sending emailwaelte(at)bwtw.de
Tel. 0172/ 1784754 
Anschrift: Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e. V., Hochheimer Str. 47, 99094 Erfurt  

Aus der Wirtschaft für die Wirtschaft

Mitarbeiter mit Behinderungen sind für Unternehmen Chance und Bereicherung - gerade in Zeiten fortschreitenden Fachkräftemangels. Talente nutzen und Potentiale ausschöpfen, Unternehmen öffnen und Möglichkeiten aufzeigen - das sind die Ziele des Projektes Wirtschaft inklusiv. Flyer

Das bundesweite Projekt ist auf Initiative und in Kooperation mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) entstanden und wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) aus Mitteln der Ausgleichsabgabe gefördert.

Seit dem 01.02.2014 ist das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. als Bildungsträger des Arbeitgeberverbandes mit diesem Projekt betraut. Wir stellen Ihnen als Unternehmen Berater zur Verfügung, die Sie durch den Dschungel der Anforderungen lotsen und Möglichkeiten im Rahmen des Themas „betriebliche Inklusion“ aufzeigen. 

Unsere Inklusionslotsen bieten Geschäftsführern, Personal- und Ausbildungsverantwortlichen, Prokuristen und Arbeitgeberbeauftragten ein kostenloses Beratungspaket, das über vorhandene Unterstützungsmöglichkeiten informiert. Dies umfasst etwa die persönliche Beratung vor Ort über alle gesetzlichen Bestimmungen, vom Kündigungsschutz bis zu Fragen der Ausgleichsabgabe, sowie Unterstützung bei der Suche nach passenden Bewerbern für offene Stellen, die Vermittlung an Fachleute und das Angebot von Fortbildungen. In „runden Tischen“ können sich Arbeitgeber zudem mit anderen Betrieben und Facheinrichtungen austauschen. Weitere Informationen finden Sie hier!

Neue Beschäftigungsmöglichkeiten für behinderte Menschen - Nutzen Sie die Infoblätter "Gute Praxis" - Erste Materialien dafür können Sie hier herunterladen.

Die Termine unserer Runden Tische und Weiterbildungsveranstaltungen können Sie unserer Seminarbroschüre entnehmen. Anfragen bitte Opens window for sending emailhier!

Berufliche Inklusion: Da geht mehr als Sie denken - Eine Zwischenbilanz (Herausgeber: Bundesarbeitsgemeinschaft ambulante berufliche Rehabilitation e. V.)

Wirtschaft inklusiv Opens internal link in current windowNEWSLETTER

Wirtschaft inklusiv SEMINARE UND RUNDE TISCHE

Wirtschaft inklusiv legt den Kalender „Wir brauchen alle!“ vor
Inklusion als Frage der Vielfalt – sechs Illustratoren widmen sich dem Thema Inklusion und Arbeit


Der Kalender ist so vielfältig und bunt wie die Inklusion und das Leben. Bitte klicken Sie hier! 

Unternehmens-Netzwerk Inklusion

Aus der WIRTSCHAFT für die WIRTSCHAFT - "Unternehmens-Netzwerk Inklusion" -

Am 01. Februar 2017 startete das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft erfolgreich das Projekt "Unternehmens-Netzwerk Inklusion".

Das bundesweite Projekt ist auf Initiative der BAG abR e.V. und in Kooperation mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) entstanden und wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) aus Mitteln der Ausgleichsabgabe gefördert. Daher sind alle Angebote für Thüringer Unternehmen kostenfrei.

Basierend auf den durchweg positiven Erfahrungen des Vorgängerprojektes „Wirtschaft Inklusiv“ (2014-2017) stehen thüringenweit drei Inklusionsberater/innen den Firmen für kostenfreie Unterstützung in den Bereichen:
 

- Beratung rund um die Einstellung und Beschäftigung schwerbehinderter Mitarbeiter

- Beratung zu Unterstützungsangeboten durch Institutionen und Ämter bei der Beschäftigung
  schwerbehinderter Mitarbeiter

- Unterstützung bei der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften im Bereich Gesundheitsschutz und Fürsorge
  im Unternehmen, wie z.B. Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) oder Beurteilung der
  psychischen Arbeitsplatzgefährdung

- Möglichkeiten der Ausbildung schwerbehinderter, behinderter und benachteiligter junger Menschen

- Schaffung einer inklusiven Unternehmenskultur

- Vernetzung der Arbeitgeber mit allen Akteuren des Regelsystems der Inklusion und Rehabilitation

 zur Verfügung.

Neben der Vor-Ort-Beratung bei interessierten Unternehmen wird das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V. ergänzend Veranstaltungsreihen mit Seminaren, Schulungen, Unternehmenstreffen usw. anbieten.

Die Themen, Termine und Veranstaltungsorte können Sie unserer Initiates file downloadSeminarbroschüre entnehmen.

Weiterführende Informationen finden Sie in unserem Initiates file downloadProjektflyer.

Informationen zum Vorgängerprojekt „Wirtschaft inklusiv“ finden Sie unter: 

> Wirtschaft inklusiv

> www.wirtschaft-inklusiv.de

Gerne stehen Ihnen unsere Inklusionsberater/innen auch Ihrem Unternehmen zur Verfügung:



Region Mittelthüringen


Katrin Keller
Dipl.-Betriebswirtin (FH) mit Schwerpunkt Personalmanagement und Unternehmensführung

Außenstelle Erfurt
Magdeburger Allee 4, 99086 Erfurt
Tel. 0361 24139-22
Opens window for sending emailkeller(at)bwtw.de
 



Region Westthüringen

Sarina Funk
Dipl.-Sozialwirtin (FH) mit Schwerpunkt
Personal- und Organisationsentwicklung

Außenstelle Eisenach
Clemensstraße 8, 99817 Eisenach
Tel. 03691 6136-22
Opens window for sending emailfunk(at)bwtw.de





Region Südthüringen

Jörg-Peter Sommer

Außenstelle Suhl
Mauerstraße 8, 98527 Suhl
Tel. 03681 8798750
Opens window for sending emailsommer(at)bwtw.de