Aktionstag zur Fachkräftegewinnung in Eisenach am 18.09.2019

Das Unternehmens-Netzwerk INKLUSION hat zum Abschluss des Projekts einen Aktionstag im Foyer der Werner-Aßmann-Halle gestaltet.

Unternehmer/innen hatten die Möglichkeit, sich über Anträge und Hilfsmittel bei Sinnes-beeinträchtigungen und körperlichen Einschränkungen u. a. bei der Jüttner Orthopädie KG oder auch bei BETA Hilfen für Sehgeschädigte GmbH, zu informieren. Die Agentur war mit Rehaberatern vor Ort und gab wichtige Tipps zur Besetzung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen.

Die Autismusambulanz informierte am Stand und in einem Vortrag über Diagnose und Therapiemöglichkeiten sowie über Kommunikation bei autistischen Störungen. Neben der Ausstellung hatten die Besucher die Chance, den Workshop „Leichte und Einfache Sprache“ zu besuchen. Den Teilnehmer/innen wurde verdeutlicht, wie sie ihren Internetauftritt, eine Bedienungsanleitung oder auch andere Dokumente im Unternehmen barrierefrei gestaltet können.

Ziel war es, Unternehmer/Innen, Arbeitnehmer/Innen sowie Betroffene mit und ohne Beeinträchtigung zusammenführen. Unternehmer/innen zu sensibilisieren, dass auch Menschen mit Beeinträchtigung eine Bereicherung für das Unternehmen sein können. Wie man Inklusion leben kann, zeigte zum Auftakt die Rollstuhltanzgruppe ILOH aus Mühlhausen.

Im Außenbereich bot der Schwerhörigen Verein aus Eisenach einen kostenlosen Hörtest im Hörmobil an. Einige Teilnehmer/innen mit und ohne handicap versuchten sich im Pfeil und Bogen schießen oder auch eine Rollstuhlparcour zu bewältigen. 

Aktionstag zur Fachkräftegewinnung in Eisenach