Berufliche Rehabilitation

Für die meisten Betroffenen bedeuten Krankheit und Arbeitslosigkeit einen Eingriff in die persönlichen Belane und sind oft mit großen Schicksalsschlägen verbunden. Um die Möglichkeit zu haben, nach einer Erkrankung oder einem Unfall wieder in dne Arbeitsmarkt zurückzukehren, hat der Gesetzgeber rechtliche Wege geschaffen. Im Sozialgesetzbuch IX § 33 werden die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben dargestellt.

Wie und wo erhalten Sie die notwendigen Informationen?

Stellen Sie einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben G 130. Wenden Sie sich dazu an die Bundesagentur für Arbeit, die Berufsgenossenschaften, die Rentenversicherungen und die SGB - II - Stellen (z. B. Jebcenter).

Wer kann helfen?

Das Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e. V. bietet an vielen Standorten Reha-spezifische Leistungen zur Unterstützung der Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt an. Die Angebote richten sich nach Ihren individuellen Bedürfnissen und werden durch die zuständigen Kostenträger gefördert. Die Leistungserbringen erfolgt wohnortnah und in enger Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen.

Wir sind u.a. Mitglied der "Bundesarbeitsgemeinschaft amublante berufliche Rehabilitation" (bga abR).

Informieren Sie sich über Angebote und Möglichkeiten für Ihre Unterstützung auf dem Weg in ein neues Erwerbsleben. Sprechen Sie uns an.
Unser aktueller Katalog zum Download.


Unsere wichtigsten Angebote im Überblick:

Betriebliche Umschulung

  • Innerbetriebliche Rehabilitation durch Umschulung
  • Vorbereitungslehrgang zur Umschulung

Individuelle praxisorientierte Reintegration

  • für Menschen mit multiplen Beeinträchtigungen und Vermittlungshemmnissen (6- bis 18-monatige Laufzeit)
  • Arbeitspsychologische Diagnostik zur Feststellung der individuellen Leistungsfähigkeit am Arbeitsmarkt

Integrationsmaßnahmen

Kontakt:

Dipl.-Psych. Babette Wälte   I   Telefon: 0172 1784754   I   Mail: waelte@remove-this.bwtw.de